Schwimmen ist eine der komplexesten Sportarten, die koordinativ sehr anspruchsvoll ist, die Fitness verbessert, Stress abbaut und der Psyche gut tut. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten sieht man beim Schwimmen nicht, was der Körper da gerade tut, weil drei Viertel der Bewegungsabläufe außerhalb des Sichtfeldes stattfinden. Die Bewegung muss erfühlt werden. Die Profis nennen das Wassergefühl. Somit ist es eine gute Sportart, um seinen Körper besser zu spüren und kennen zulernen. Schwimmen hat neben dem konditionellen Aspekt nämlich eine wichtige meditative Wirkung.